Staatliche Gemeinschaftsschule Tonna | sekretariat@rs-tonna.de | Tel.: 036042/79245 |

Breadcrumbs

Login Form

Projekte

 

„Jugend forscht“  Februar 2017 TU Ilmenau

 

Regionalwettbewerb

 

IMG_6077
IMG_6068
IMG_6082
IMG_6034
IMG_6079
IMG_6072
IMG_6052
IMG_3576
IMG_6070
IMG_3575
IMG_6083
IMG_6053
IMG_6035
IMG_6040
IMG_6080
IMG_6069
IMG_6041
IMG_6066
IMG_6065
IMG_6061
IMG_6088
IMG_6049
IMG_6056
IMG_6059
01/24 
start stop bwd fwd
 

 

Jubel bei den Siegern des Regionalwettbewerbs von Jugend forscht

 

 

 

Zwei Teams der 7. Klasse der Gemeinschaftsschule Tonna beteiligten sich am Jugend forscht - Wettbewerb.

 

Sie untersuchten den Bach Tonna in der Nähe unserer Schule. Lea Ellerkamm und Lilly Rudloff beobachteten Tier- und Pflanzenarten des Fließgewässers und ermittelten über den Saprobienindex die biologische Gewässergüteklasse. Jan Kirchner und Janek Mäding erhoben Messreihen zu chemischen Parametern wie Nitrat- und Nitritgehalt oder den Ammoniumgehalt des Wassers, den ph-Wert und die Wasserhärte. Nach Richtlinien vom BMUB (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit) bestimmten sie die chemische Gewässergüteklasse der Tonna. Sie protokollierten ihre Werte über mehrere Monate. Besorgniserregend sind die aktuell relativ hohen Werte der Stickstoffverbindungen. Liegt das an der momentan hohen Gülleausbringung auf angrenzenden Feldern? Die Schüler wollen auf jeden Fall weitere Messungen durchführen.

 

Beim Regionalwettbewerb bewertete die Jury der Technischen Universität Ilmenau die Forschungsergebnisse im Bereich Biologie mit dem 2. Platz für das Mädchenteam und mit dem 1. Platz für das Jungenteam. Gratulation!

 

Nun dürfen die Erstplatzierten beim Landeswettbewerb ihre Arbeit präsentieren. Als Betreuer begleiten Frau Winterberg und Herr Werner das Team zum Austragungsort nach Jena.

 

Wir drücken alle die Daumen und wünschen euch viel Glück.

 

 

 

Eure Mitschüler der Klasse 7a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Achtung Biberalarm in der Schule Tonna

 

An unserer Schule verweilte zwei Tage das Team vom

Bildungsprojekt „ In der Werra bibert es…“.

Im Biologieraum wurde ein Schlauchboot aufgebaut, in dem die Schüler der ganzen Klasse Platz hatten. Es sollte für heute unser Klassenzimmer sein. Um uns wie ein Biber zu fühlen, der mit der Strömung schwimmt, begann das Projekt mit einer virtuellen Raftingtour. Wir paddelten die Werra entlang und bekamen viele Wasserspritzer ab. Aus der Sicht eines Bibers lernten wir seinen Lebensraum kennen. Dieser Perspektivenwechsel bereitete allen viel Spaß.

Doch wie baut der Biber einen dichten Damm? Das wollten wir aus Naturmaterialien nachbauen. Der dichteste Damm einer Schülergruppe hielt dem Wasserdruck 40 Sekunden lang stand. 


Biber sind auch im Winter aktiv und leben im Wasser oder in ihrer Biberburg. Wie schaffen sie es, nicht im eiskalten Flusswasser zu erfrieren? Dazu führte jeder Schüler ein Experiment durch. Jetzt ist klar, das Bibersekret der Afterdrüse fettet sein dichtes Fell. Am Schluss wurden alle neuen Erkenntnisse mit einem spannenden Biber-Quiz abgefragt. Wir lernten viel über die zum Schutz des Bibers notwendigen Maßnahmen. Es war ein sehr schönes Projekt bei dem wir auch viel gelacht haben. Wir möchten uns bei dem Team des Bildungsprojektes, welches von den Sparkassen Eichsfeld, Unstrut-Hainich und Wartbungkreis gefördert wird, unserem Schulförderverein und unserer MNT-Lehrerin Frau Winterberg für den tollen naturwissenschaftlichen Unterricht bedanken. 

 

Julia Lorenz, Paula Schramm und Johannes Singer

aus der Klasse 5 der Staatlichen Gemeinschaftsschule Tonna

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 06. und 07.02.2013 fanden an unserer Schule die "Schnuppertage" für die

zukünftigen Klassen 5 statt. Schüler der zehnten Klasse haben innerhalb einer

Projektarbeit die Organisation und Durchführung übernommen.

    

 

 

"Tag der offenen Tür" am 02.02.2013